Tura Meldorfs Frauen holen Pokal des KFV Westküste

Tura Meldorf ist erster Pokalsieger der Frauen des KFV Westküste. Die Domstädterinnen setzten sich im Finale beim VfL Kellinghusen mit 5:1 (1:1) durch.

Schon das Dithmarscher Finale hatten die Meldorferinnen klar mit 8:0 beim Kellinghusener Landesliga-Konkurrenten FC Offenbüttel gewonnen. Und nun landete das favorisierte Oberligateam  auch den von vielen erwarteten deutlichen Sieg im erstmals ausgetragenen Gesamtfinale des neuen KFV beim Landesliga-Schlusslicht. Allerdings wehrten sich die Kellinghusenerinnen  nach Kräften und führten sogar durch Jessica Dorow mit 1:0 (25.). Allerdings schafften die Gäste bereits im Gegenzug durch Leticia Springer den Ausgleich (26.). Bis zur Pause fand Tura aber keine Lücke mehr in der VfL-Abwehr. Die Kellinghusenerinnen hatten sogar Möglichkeiten zu weiteren Treffern. Als die Kräfte nach dem Wechsel bei den Gastgeberinnen nachließen, schafften die Meldorferinnen  doch noch den erwartet deutlichen Sieg. Zweimal Kim-Louisa Suckow (50. und 72.), Jana Hamann (68.) und noch einmal Springer (87.) stellten die Weichen Pokalsieg für die Dithmarscherinnen. Frauenreferentin Andrea Kuhlmann, die den Pokal mit Staffelleiter Frank Kuhlmann überreichte (Foto), lobte beide Finalisten für ein tolles Endspiel.

Das Meldorfer Pokalsieger-Aufgebot: Svenja Schmidt, Vanessa Voss, Jana Hamann, Lea Ladiges, Leticia Springer, Imke Kutsche, Indra Gieseler, Daniela Pereira, Lara Lucht, Saya Petersen, Ann-Christin Warnemann, Antonia Klinger, Kim Louisa Suckow, Ines Wohlgemuth, Janina Lucks (n.e.), Karina Spiering (n.e.) und Fabienne Deschner.