Schiedsrichter machen Schule

Neue Wege geht der Schiedsrichter-Ausschuss, um dem Schiri-Mangel entgegen zu wirken. Um beim Nachwuchs Werbung für den Job des Referee zu machen, gehen die Schiris in die Schule – genauer gesagt in das Regionale Berufsbildungszentrum (RBZ)  Itzehoe. 

Unter dem Motto „Schiedsrichter machen Schule - gib deinem Leben etwas mehr Pfiff und bring Farbe ins Spiel“ wollen die erfahrenen Schiris  Klaus Lehnert, Michael Brucherseifer und Kathrin Knudsen  interessierten Schülern am 2. Juli von 9 bis 12 Uhr in einem theoretischen und praktischen Vortrag das Amt des Unparteiischen näher bringen.
 Was macht einen Schiri  aus? Welche Rechte und Pflichten hat ein Schiedsrichter und welche Vorteile genießt er, sind Themen dieses Vortrags. Dazu gibt es Regelschulung mit Videoszenen. Kniffelige Spielszenen werden analysiert und es gibt  Rollenspiele zu möglichen Konflikten. Natürlich ist  auch ein kleiner Regeltest vorgesehen, in dem sich möglicherweise die ersten Schiri-Talente heraus kristallisieren. Interessenten melden sich bei Michael Brucherseifer  (0160-96719944 oder m.brucherseifer@shfv-kiel.de) oder wenden sich im RBZ direkt an Olaf Stahl.