· 

+++ Aktuell: Kreispokal ohne den TSV Nordhastedt ++++

Vorstand weist Beschwerde ab

Wie bereits bekannt, gab es eine Beschwerde des TSV Nordhastedt bezüglich ihrer Nichtberücksichtigung bei der Auslosung des Kreispokals der Herren für die kommende Saison. Hierzu nun die Stellungnahme seitens des Vorstandes, um die Angelegenheit klarzustellen:

Der geschäftsführende Vorstand des KFV Westküste hat die Beschwerde des TSV Nordhastedt bezüglich der Nichtteilnahme des TSV Nordhastedt am Kreispokal der Herren der Saison 2019/2020 abgewiesen. Für die Teilnahme der Seniorenmannschaften am Kreispokal 2019/2020 bezog sich der Spielausschuss auf die vorliegenden Meldungen im Vereinsmeldebogen des DFBnet nach dem 17. Juni.

Der TSV Nordhastedt meldete seine 1. und 2. Mannschaft am 17. Juni (offizieller Meldeschluss). Laut Auszug aus dem Meldebogen nach dem 17. Juni ist keine Mannschaft des TSV Nordhastedt für den Kreispokal gemeldet worden durch die Auswahl des Feldes „keine Pokalteilnahme“ bei beiden Mannschaften. Laut Aussage der Spielausschussmitglieder und DFB-Medien ist nach dem 17. Juni keine Änderung der Mannschaftsmeldung des TSV Nordhastedt erfolgt. Das DFBnet wies am 17. Juni keine Probleme seitens des Vereinsmeldebogens auf. Der in der gestrigen Ausgabe der DLZ gezeigte nicht vollständige Screenshot (der vollständige liegt dem KFV vor) zeigt die Mannschaftsmeldung der 1. Mannschaft für die Saison 2018/2019 und nicht für die Saison 2019/2020. Aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse geht der geschäftsführende Vorstand von einer nicht wunschgemäßen Meldung des TSV Nordhastedt bezüglich der Teilnahme am Kreispokal der Herren für die kommende Saison aus. Der Kreispokal wird demnach nicht neu ausgelost.

Eine Nachfrage bei den Vereinen bezüglich einer eventuellen Teilnahme oder Nichtteilnahme am Kreispokal nach Meldeschluss kann für die Zukunft keine praktikable Lösung darstellen. Ansonsten müssten die Ausschüsse bei jedem Verein die Mannschaftsmeldungen für alle Altersklassen nach Meldeschluss nochmals überprüfen lassen.

Der TSV Nordhastedt hat sich mit der Situation bereits auseinandergesetzt und besteht im Sinne des FairPlay gegenüber der anderen Vereine auf keine weiteren Rechtsmittel.